Über uns Historie Dirigent Repertoire

Kurt Karl

Kurt Karl

1936 in Regensburg geboren, erhielt mit sechs Jahren seinen ersten Klavierunterricht. 1949 trat er als Pianist zum ersten Mal in seiner Heimatstadt öffentlich auf. Schon während seiner Studienzeit an der Musikhochschule München gestaltete er Liederabende und Kammerkonzerte. Häufig war er auch im Rundfunk als Kammermusiker zu hören.

1961 übernahm er den Chor in St. Franziskus Nürnberg (jetzt: Vocal Ensemble Nürnberg) und im Jahre 1967 den Neumarkter Kammerchor, 1997 schloss sich der Lehrergesangsverein Fürth der Chorgemeinschaft an. Das Orchester Collegium Noricum gründete er 1975.

Als Kammermusiker (u.a. mit dem Bamberger Streichquartett), als Liedbegleiter (Marlies Petersen, Anne Lünenbürger, Judith Németh, Michael Nowak) und als Gastdirigent ist Kurt Karl viel beschäftigt. Konzertreisen führten ihn nach Japan, Frankreich, Zypern und in die Türkei (Istanbul, Bursa).

1987 wurde er der erste Kulturpreisträger der Stadt Neumarkt in der Oberpfalz. Im Herbst 1989 wurde sein hohes persönliches Engagement für die Musikkultur mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande gewürdigt.